Veranstaltungsdetailseite 2018-10-24T17:46:32+00:00

Örtliche Bauaufsicht I-IV

Leistungsbild und Aufgaben, Organisation und Abwicklung

Seminarinhalt:

Vorstellung der Anforderungen an die ÖBA, Zusammenwirken mit Planung, Auftraggeber, Behörden, PS, BK anhand des „Handbuches Örtliche Bauaufsicht“. Ein praktischer und therapeutischer Ansatz zu folgenden Themen:

Teil 1: Der strukturelle Aufbau der ÖBA
Beteiligte Personen, deren Ziele, Leistungsbilder und Aufgaben. Organisation und Abwicklung durch die ÖBA als Zentrale zwischen Planer, Bauherr, Firmen und Behörden. Leistungsbilder der LM.VM 2014, HIA. Vertragsformen für Planung und ÖBA. Aufgaben, Leistungserbringung und Leistungsabschluss der ÖBA

Teil 2: Koordination, Kontrolle und Steuerung durch die ÖBA
Koordinationsaufgaben der ÖBA, Baubesprechungen, Anwendung des BauKG im Zusammenwirken mit der ÖBA, Baustellendokumentation. Der Bauleiter der Firmen als Vertragspartner oder Gegner. Kontroll- und Steuerungsmöglichkeiten der ÖBA. Aufbau und Abwicklung von Qualitätskontrollen. LV´s, Vergabe, Nachtragsangebote, Zusatzaufträge; Aufmass- und Rechnungsprüfungen, Rechnungslauf, Skontofristen; Zahlungsfreigabe, SR-Prognose mit Leitpositionen.

Teil 3: Abrechnung, Qualitätskontrolle und Kostenprognosen durch die ÖBA
Auftragsbezogenen begleitenden Kostenkontrollen und Kostenprognosen, Strukturierung, Einbindung von Bauschadenrechnungen und Änderungsevidenzen. Aufbau von Kostenschätzungen, Kostenberechnungen, nach der ÖNORM B 1801; Abschätzung der "Nicht erfassten Leistung" und des "Unvorhersehbaren"; Erstellung des Kostenanschlages mit Gewerkeschätzung; Einbindung der Vergabe und Gewerkeprognosen in die Kostenermittlungen, vom "Kostenanschlag" zur "Kostenfeststellung"; Ermittlung von Prognosen mit Mehr- und Minderleistungen. Terminplanung mit Balken- und Netzplänen, kritische Wege, laufenden Nachführung, Optimierungsmöglichkeiten. Qualitätskontrollen und Leistungsfeststellungen lt. B 2110, Mängelbehebung, Mängelverwaltung Vorbereitung und Auswirkungen der Förmlichen Übernahme, Übernahme mangelhafter Leistungen, Gewährleistung, Behebung und Bewertung von Mängeln. Schlussrechnung, Gewährleistung, Haftungsrücklass, Schlussfeststellung.

Teil 4: Leistungsstörungen, Projektänderungen und Steuerungsmöglichkeiten der ÖBA
Leistungsstörungen im Bauablauf: Bauschäden, Vertragsabweichungen, Änderungen, Claims. Abwicklung von Bauschadensbehebungen durch die ÖBA, Gegenrechnung dieser Kosten, Bauschadensabrechnung: Kommunal- und Kausalschäden. Projektänderungen: Ursachen, Aufbau, Handhabung. Auswirkungen von Änderungen auf Kosten, Termine und Qualität. Aufbau einer Änderungsevidenz, Einbindung in die Kostenprognose. Umgang mit Gewährleistungsmängeln. Risiko und Haftungsfälle der ÖBA Leistungsabschätzung und Honorarermittlung der ÖBA Aufbau und Gliederung einer nachvollziehbaren Kostenberechnung als Grundlage der Kostenkontrolle. Steuerungsmöglichkeiten in der Terminplanung. Risikoanalyse der ÖBA. Vermeidung von Mehrkosten, das
----------------------------------------------------------------
Als Ergänzung zu den Kursunterlagen stehen von Arch Simlinger umfangreiche Unterlagen seines Büros als Download zur Verfügung. Die Unterlagen werden unter ausdrücklichem Haftungsausschluss von Arch. Simlinger und der zt:akademie nur zur internen Verwendung und als Ergänzung der Ausbildung angeboten. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht zulässig.
----------------------------------------------------------------

Hinweis:
Im Anschluss an das Seminar ÖBA findet am 17.1.2019 das vertiefende Seminar "Die heißen Eisen der ÖBA - Spezialfragen aus Technik und Recht" ebenfalls mit Arch. Berndt Simlinger statt. Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie rechts unter "Links".

 

Anmelden
Art
Kurzlehrgang
Dauer
24 Unterrichtseinheiten