Ziviltechniker:innen als Sachverständige - für Behörden- und Privatgutachter

Online-Veranstaltung

Dieses Seminar richtet sich an Ziviltechniker:innen, die als Sachverständige tätig sind bzw. zukünftig tätig werden und ihre Kenntnisse auf dem Gebiet des Sachverständigenrechts und der Gutachtenserstattung aktualisieren, vertiefen und erweitern möchten, und zwar in theoretischer und praktischer Hinsicht.

Seminarinhalt und Lernziele
Die Teilnehmer:innen können:

  • Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen Ziviltechniker:innen als Sachverständige, Gerichtssachverständigen und nichtamtlichen Sachverständigen darstellen.
  • die Stellung der Sachverständigen in Gerichtsverfahren (Zivil- und Strafverfahren) sowie in Verwaltungsverfahren erläutern.
  • Grenzen der Aussagen der technischen Sachverständigen in Gutachten erkennen.
  • die Struktur und Inhalte und den Stellenwert von Urkunden der/des Ziviltechniker:in sowie von sonstigen Urkunden bei Gericht benennen.
  • Neuerungen im elektronischen Rechtsverkehr (ERV) berücksichtigen und ihre eigene elektronische Signatur erstellen.
  • den Unterschied zwischen dem Siegel der Ziviltechniker:innen und dem Siegel der Gerichtssachverständigen angeben.
  • die Vorgaben des Gebührenanspruchsgesetzes für die Honorierung behördlich beauftragter Gutachten richtig anwenden.
  • Honorarnoten von Ziviltechniker:innen als Sachverständige von Honorarnoten von sonstigen (Privat-)Sachverständigen unterscheiden.
  • Unterschiede in der Kostenwarnpflicht berücksichtigen.
  • sich bei Gerichten für die Eintragung als Gerichtssachverständige bewerben.
  • Tipps zur Gutachtenserstattung und Gutachtensmethodik für Behörden und für Privatkund:innen (Unternehmen und Private) in ihrer eigenen Praxis berücksichtigen und anwenden.

Zielgruppe der Veranstaltung
Ziviltechniker:innen, die als Sachverständige tätig sind bzw. zukünftig tätig werden möchten. Laut § 3 (1) Ziviltechnikergesetz (ZTG) sind Ziviltechniker:innen zur Erstellung von Gutachten berechtigt.

Didaktische Methoden der Veranstaltung
Vortrag und Erläuterung von Praxisbeispielen, Tipps zur praktischen Vorgangsweise bei Befundaufnahme und Gutachtenserstattung, Beantwortung und Diskussion von Praxisfragen. Die Teilnehmer:innen können auch vorab Fragen übermitteln, die im Seminar beantwortet werden.

Teilnahmevoraussetzungen
Theoretisches Wissen über die Befähigung von Ziviltechniker:innen, Gutachten zu erstellen. Interesse an einer möglichst effizienten Tätigkeit als Sachverständige:r.

Dauer
4 Unterrichtseinheiten je 45 Minuten

Abschluss der Veranstaltung
Teilnahmebestätigung Inkludierte Leistungen Teilnahme an der Veranstaltung und digitale Vortragsunterlagen

Hinweis: Die von der zt: akademie organisierten Online-Veranstaltungen werden meistens entweder als Zoom Meeting oder als Zoom Webinar abgehalten. Auf unsere Homepage können Sie unter Programm auf der jeweiligen Veranstaltungsdetailseite entnehmen ob als Veranstaltungsort Zoom Meeting oder Zoom Webinar angegeben ist. Ein Testmeeting bei Zoom für die Qualität Ihrer Internetverbindung, Video und Audio kann hier durchgeführt werden. Nach Buchung der Onlineveranstaltung erhalten Sie weitere Informationen zu den technischen Voraussetzungen sowie zum Ablauf der Veranstaltung. Den Zugangslink mailen wir Ihnen einen Tag vor Veranstaltungsbeginn.

Anmeldeschluss: 28.3.2024, 12 Uhr

Anmelden
Art
Online-Veranstaltung
Dauer
4 Unterrichtseinheiten