Veranstaltungsdetailseite 2019-03-05T09:44:35+00:00

EU-Datenschutz-Grundverordnung

Wien

Vortrag nur für Mitglieder der Kammer der ZiviltechnikerInnen | ArchitektInnen und IngenieurInnen Wien, Niederösterreich und Burgenland Die heutige Infoveranstaltung EU-Datenschutz Grundverordnung ist leider AUSGEBUCHT. Wir sind bereits um einen weiteren Termin bemüht. Die Referenten sind ausgewiesene Datenschutz-Experten. Die Bestimmungen der DSGVO und des österreichischen Datenschutzgesetzes (DSG) in der Fassung des Datenschutz-Anpassungsgesetzes 2018 gelten ab 25.5.2018. Bis dahin müssen alle Datenanwendungen an die neue Rechtslage angepasst werden. Alle Unternehmen, unabhängig von ihrer Größe, haben nun ihre Datenanwendungen und alle Prozesse im gesamten Bereich des Datenschutzes zu überprüfen und an die neuen Vorgaben anzupassen. Inhalt 1. Teil: "Eckpunkte der DSGVO aus rechtlicher Sicht" Die EU-Datenschutz-Grundverordnung stärkt die Betroffenenrechte und sieht – unter gleichzeitigem Entfall der generellen Meldepflicht von Datenanwendungen an die Datenschutzbehörde – zum Teil neue Verpflichtungen für den Verantwortlichen vor. Die Datenschutzbehörden werden gestärkt und erhalten einheitliche Befugnisse. Schließlich wird auch das Sanktionssystem verschärft und Verstöße gegen den Datenschutz können mit empfindlichen Geldbußen geahndet werden. 2. Teil: "Datenschutz durch Technik - Baustein eines modernen Datenschutzrechts" Die EU-Datenschutz-Grundverordnung lässt datenverarbeitenden Unternehmen einigen Spielraum in Bezug auf die Umsetzung der geforderten Bestimmungen. Um keine Risiken in Bezug auf mögliche Abmahnungen oder Anzeigen einzugehen, soll der Vortrag Anregungen liefern, welche technisch-organisatorischen Maßnahmen wie Architekturreviews bis hin zu Zertifizierungen als Vorsoge gegenüber solcherart kostspieliger Risiken zweckmäßig wären.

Art
Seminar
Dauer
4 Unterrichtseinheiten